Offene Türen

Vor einigen Monaten begann ich, einer kleinen Gruppe von Jugendlichen mit Hilfe der Bibel Englischunterricht zu erteilen. Das ist nicht immer einfach und erfordert viel Vorbereitung, aber es lohnt sich. Als wir zum Beispiel über das allererste Weihnachten sprechen wollten, schien immer etwas dazwischen zu kommen: Die Schüler kamen zu spät, sie hatten ihre Arbeitsbücher vergessen oder tauchten einfach gar nicht auf. Manchmal zweifelte ich daran, ob der Unterricht wirklich Sinn machte. Als wir jedoch bei einer Feier ein Weihnachtsquiz veranstalteten, beantworteten meine Schüler zu meiner Überraschung und Freude die meisten Fragen richtig. Ich wusste also, dass ich weitermachen musste.

Für meine Doktorarbeit studiere ich auch an der Nationalen Akademie der Pädagogischen Wissenschaften. Eine der Professorinnen dort ist Philosophielehrerin, die seit der Zeit der Sowjetunion in der Ukraine unterrichtet. Während einer ihrer Vorlesungen fragte sie nach einem Beispiel für ein System, das von Grund auf neu geschaffen wurde. Ich begann, die Rolle des Schöpfers und die Schönheit und Komplexität Seiner Schöpfung zu erklären, aber die Professorin unterbrach mich und sagte, dass diese Art von Vortrag an einer Universität nichts zu suchen habe. Zu meiner Überraschung ergriffen meine Mitschüler Partei für mich und sagten, dass die Gläubigen das Recht haben, von der wissenschaftlichen Welt ernst genommen zu werden. Das war eine interessante Weise und interessanter Ort und Situation, um meinen Glauben ins Bild zu bringen.

Es ist ganz egal, wie wichtig oder unwichtig wir sind und wie groß unsere Probleme sind. Gott wird immer Türen für uns öffnen, um neue Menschen zu treffen, über unseren Glauben zu sprechen, biblische Prinzipien zu lehren und Licht in die Welt zu bringen und sie zum Besseren zu verändern. 

Deine Wahl

Jesus möchte eine persönliche Beziehung mit dir aufbauen und ein sehr realer Teil deines Lebens werden, sowohl hier und jetzt als auch für immer in der Ewigkeit. Er kann jedoch beides nicht tun, wenn du es nicht willst. Er steht sanftmütig und geduldig an der Tür deines Herzens – vielleicht schon seit Jahren – und wartet darauf, dass du Ihn anklopfen hörst und die Tür öffnest. 1

Du kannst Ihn jetzt in dein Leben bitten, indem du dieses Gebet aufrichtig betest:

Jesus, bitte vergib mir alle meine Sünden. Ich glaube, dass du für mich gestorben bist. Ich öffne die Tür meines Herzens und lade dich in mein Leben ein. Bitte erfülle mich mit deiner Liebe und deinem Heiligen Geist, hilf mir, dich kennen zu lernen, und leite mich auf dem Weg der Wahrheit. Amen.

  1. Vgl. Offenbarung 3,20.