Klettere auf den Felsen

„Vom Ende der Erde schreie ich zu dir, weil mir die Kräfte schwinden. Bring mich hinauf auf den sicheren Felsen; ich schaffe es nicht, er ist mir zu hoch!“ 1 „Doch meine Burg ist der Herr, mein Gott ist ein mächtiger Fels, bei dem ich Zuflucht finde.“ 2

Wenn du dich ausgelaugt vorkommst, klettere auf den Felsen. Du hast mich, den Felsen, und du kannst in meine Fähigkeit vertrauen, dich durch alles zu bewahren, was dich zu überwältigen droht. Wenn du dich wegen deiner Sorgen und Lasten schwach fühlst, wenn du das Gefühl hast, Depression verdunkelt deine Gedanken und webt ein Netz voller Verzweiflung um dich herum, dann kannst du auf den Felsen klettern und in meiner Gnade ruhen.

Manchmal mag es verwirrende Zeiten in deinem Leben geben. Oder Gelegenheiten, bei denen du hin- und hergerissen wirst und dich unsicher fühlst, ohne zu wissen, was die Zukunft bringen wird und welchen Weg du einschlagen sollst. Es ist ganz natürlich, in solchen Momenten Angst zu empfinden.

Dir geht es dann wie meinen Jüngern im Boot, als die Wellen peitschten und der Sturm wütete, und sie aufschrien, „Meister, Meister, wir kommen um!“ 3 Sie dachten, sie müssten sterben, weil der Sturm so wütete. Du wirst denken, die Turbulenzen deiner Emotionen und deines Lebens seien zu heftig. Aber erinnere dich daran, ich bin der Herr deines Lebens. Ich kann die Wellen beruhigen. Ich kann dich im Sturm bewahren, egal wie lange er dauert. Warte auf mich. „Ich werde dich nie verlassen und dich nicht im Stich lassen“ 4 Ich werde die Hilfe und die Kraft sein, die du inmitten dieser Turbulenzen benötigst. Halte dich an mein Wort, vertraue mir im Sturm; du weißt, ich habe dich nie verlassen und werde dich auch nie versäumen, und ich kann bewirken, dass alles zu einem guten Ende führen wird.

Schau auf das Licht am Ende des Tunnels. Vertraue auf mich und du wirst ungeahnte Kraft finden.

  1. Psalm 61:3, GNB
  2. Psalm 94:22
  3. Siehe Lukas 8:24.
  4. Siehe Hebräer 13:5.