Jesus kennenlernen

In meinem Bestreben, Jesus besser kennenzulernen, bin ich zu der einfachen Schlussfolgerung gekommen, dass es am leichtesten und verständlichsten ist, die Evangelien regelmäßig zu lesen und zu versuchen, Seine Lehren und Sein Beispiel in die Praxis umzusetzen. Deshalb lese ich seit einigen Jahren ein Andachtsbuch, das für jeden Tag des Jahres einen Text aus den Evangelien enthält. Wenn ich glaubte, die Evangelien schon gut zu kennen, hat diese Übung diese Einstellung völlig verändert! Fast jeden Tag bin ich überrascht, verunsichert, überzeugt, inspiriert und bewegt von den Worten und Taten des Meisters.

Die Gleichnisse, die Jesus erzählte, und die Episoden Seines Lebens offenbaren, dass Er erstaunend, überraschend und tröstend ist, dass Er unsere vorgefassten Meinungen erschüttert, dass Er sich nicht zurückhält und dass Er sich ständig unseren festgelegten Positionen widersetzt. Jesus spricht die Wahrheit in Liebe, Er lässt sich nicht auf Vetternwirtschaft ein, ist mitfühlend, aber gleichzeitig hält Er die höchsten Maßstäbe und Grundsätze ein. Jesus ist knallhart, aber gleichzeitig passt Sein Joch genau und Seine Last ist leicht. 1

Innezuhalten und darüber nachzudenken, wie die Passagen des Evangeliums mit meinem eigenen Leben in Beziehung gesetzt werden können, war ein Schlüssel zum Erfolg. Wie meine Frau gewöhnlich sagt: „In den Lehren Jesu findet man die Grundlage aller Ethik. Ihnen zu folgen ist einfach nur vernünftig.“ Ich finde, wenn ich die Evangelien andächtig lese, neige ich dazu, Ihn mehr in meinem täglichen Handeln zu finden. Und je besser ich Ihn kenne, umso mehr möchte ich mit anderen über Ihn sprechen.

Die letzte Seite jeder Ausgabe von Activated enthält den Abschnitt „Von Jesus mit Liebe“, der von vielen Lesern sehr geschätzt wird. Ich habe festgestellt, wie mir diese Lektüre auch dabei hilft, Jesus näher zu kommen und Seine Stimme zu Themen zu hören, die für unsere heutige Zeit relevant sind.

Indem ich Jesus besser kenne, komme ich Gott, dem Vater, näher, denn durch Jesus haben wir Zugang zu Gott und teilen dieselbe Intimität, die Christus mit Seinem Vater hat. „Wenn ich wieder zum Leben auferstanden bin, werdet ihr wissen, dass ich in meinem Vater bin und ihr in mir seid und ich in euch.“ 2

  1. Vgl. Matthäus 11,28-30.
  2. Johannes 14,20