Immer zufrieden

Die meisten Höhen und Tiefen hatte ich in meinem Leben erlebt, als ich in Uganda wohnte und an einer Missionsreise zu den ehemaligen Kindersoldaten in Gulu teilnahm, denselben Kindern, die man in dem Film Maschinengewehr-Prediger sieht. 1

Wir brachten ihnen Tonnen an gespendeten Nahrungsmitteln und zeigten den Film Jesus 2 mit einem Simultanübersetzer auf Acholi, der dortigen Sprache. Wir mussten einen Generator verwenden, um den Film mit einem Filmprojektor zeigen zu können, da es keinen Strom gab.

Wir wohnten in einer der „besseren“ Hütten, die aus einem Lehmkreis mit Betonwänden und einem Dach aus Aluminium bestand. Die Toilette befand sich in einem kleinen Nebengebäude, inklusive Insekten in allen Größen und Formen. (Einmal zählte ich 18 Spinnen!) Am Abend brachten sie uns einen Kanister kochendes Wasser und einen mit kaltem Wasser. Wir mussten sie in einem dritten Eimer mischen und hinter der Hütte duschen unter freiem Sternenhimmel. Wir aßen viele interessante Speisen, wie zum Beispiel einen Brotaufstrich aus gemahlenen Termiten. – Der gehörte nicht zu meinen Favoriten.

Nach ein paar Tagen mussten einer meiner Kollegen und ich zurück nach Kampala. Einige gute Freunde von uns, die Direktoren der größten Telefongesellschaft waren, verließen Uganda und luden uns zu einer großen Abschiedsfeier ein. Innerhalb weniger Stunden wechselten wir vom Termitenaufstrich zu einem mehrgängigen genüsslichen Abendessen im Fünf-Sterne Hotel Sheraton und erlebten die Auftritte der bekanntesten Sänger des Landes. Mein Freund und ich waren begeistert. Es war wundervoll, königlich behandelt zu werden. Umso dankbarer waren wir, weil wir gerade von einem Ort gekommen waren, an dem die Menschen so wenig hatten und wir so „primitiv“ leben mussten.

Im Brief an die Philipper hat Paulus gesagt: „Nicht, dass ich etwas gebraucht hätte! Ich habe gelernt, mit dem zufrieden zu sein, was ich habe. Ob ich nun wenig oder viel habe, ich habe gelernt, mit jeder Situation fertig zu werden: Ich kann einen vollen oder einen leeren Magen haben, Überfluss erleben oder Mangel leiden.“ 3 Dadurch erkannte er gleich im nächsten Vers: „Denn alles ist mir möglich durch Christus, der mir … Kraft gibt.“ 4 Ihm war bewusst, dass er nichts durch seine eigene Großartigkeit erreichte. Und er gab Gott die Ehre für das Gute, dass er zu tun vermochte.

  1. Originaltitel: Machine Gun Preacher (2011) (www.imdb.com/title/tt1586752).
  2. Jesus (1999) (www.imdb.com/title/tt0199232).
  3. Philipper 4:11-12.
  4. Philipper 4:13.