Alles sein, was man sein kann

Jeder Mensch ist anders und hat andere Gaben und Berufungen. Gott wusste, was Er tat, als Er dich so machte, wie du bist, und Er möchte die Talente, die Er dir gegeben hat, nutzen und dir helfen, sie zu entwickeln, damit du weitergehen und das Beste aus deiner Situation machen kannst.

Er möchte, dass du all das bist, wozu Er dich geschaffen hat. Er möchte, dass du dein persönliches Bestes anstrebst, ganz gleich, welche Berufung du im Leben oder in einer Situation oder in einer Gegebenheit hast, – das heißt, Er möchte, dass du deine besonderen Gaben, Talente und Lebenserfahrungen nimmst und dein persönliches Bestes daraus machst; dass du dich nicht mit der Hälfte oder dem halben Weg zufriedengibst, sondern dass du das Meiste und das Beste aus der Aufgabe machen willst, vor der du stehst.1

Warum nicht in das, was immer du tust, deine ganze Bemühung stecken? Großartige Leistungen sind oft das Ergebnis von Hunderten, ja Tausenden von kleinen Opfern und richtigen Entscheidungen, zusammen mit viel harter Arbeit. Alles, was sich im Leben lohnt, kostet etwas, und diese Kosten entstehen oft durch viel, viel Schufterei, Tag für Tag, bei Regen oder Sonnenschein, ganz gleich, wie du dich fühlst.

Jeder herausragende Mensch, der Außergewöhnliches geleistet hat, tat dies durch jahrelange harte Arbeit, Opfer, Visionen, Entschlossenheit und Treue. Wenn wir bereit sind, das zu lernen, dann haben wir das Geheimnis gelüftet, in jeder Situation, in der wir uns befinden, unser Bestes zu geben, denn wir werden gelernt haben, was es bedeutet, das Bestmögliche aus unseren Umständen zu machen, uns der Gelegenheit zu stellen, mit dem besonderen Stück Land, auf dem Gott uns gepflanzt hat, treu zu sein und durch Gottes Gnade unser persönliches Höchstes zu erreichen.

John C. Maxwell hat es in seinem Buch „Developing the Leaders around You“ 2 treffend formuliert:

Niemand, so die Experten, würde jemals in der Lage sein, eine Meile in weniger als vier Minuten zu laufen. Dann, 1954, tat ein junger Medizinstudent namens Roger Bannister das Unmögliche, indem er diese Barriere durchbrach. Heute kann jeder Weltklasse-Läufer die Meile in weniger als vier Minuten laufen. Und warum? Weil ein Mann beschloss, sich weiter zu verbessern. Ein Mann beschloss, den Preis für sein persönliches Wachstum zu zahlen. Er war bereit zu führen. Dadurch schuf er ein positives Arbeitsumfeld für die Leistungssportler, die ihm folgten.

  1. Vgl. Prediger 9,10.
  2. Führungskräfte in deinem Umfeld entwickeln

Peter Amsterdam

Peter Amsterdam ist seit 1971 im christlichen Dienst tätig. 1995 wurde er (zusammen mit seiner Frau Maria Fontaine) Co-Direktor der christlichen Gemeinschaft des Glaubens The Family International. Er hat eine Vielzahl von Artikeln über christlichen Glauben und Theologie verfasst. (Die in Activated verwendeten Artikel von Peter Amsterdam sind gewöhnlich leicht gekürzt.)