Tatsächlich … Liebe

Jedes Jahr, zur Weihnachtszeit, muss mein Mann meine private Tradition ertragen, den Film Tatsächlich … Liebe anzuschauen. 1 Der Film verwebt mehrere Geschichten auf eine völlig vorhersehbare, rührselige Weise. Aber jedes Mal, wenn ich ihn sehe, werde ich von einem anderen Teil der Geschichte berührt. Ich versuche, meinen Mann dafür zu begeistern, aber er lässt es nicht zu! Ich weiß, dass mich der Film ein bisschen sentimental stimmt, aber ich verstehe einfach nicht, wie jemand nicht von dieser Zurschaustellung von Liebe, Zärtlichkeit und Wärme angezogen werden kann.

Wahrscheinlich gefällt mir an dem Film am besten die Art und Weise, wie er alle Arten von Liebe zeigt: Familienliebe, trauernde Liebe, romantische Liebe, unerwiderte Liebe, aufopfernde Liebe, Freundschaftsliebe, neue Liebe und alte Liebe. Er zeigt die Art und Weise, wie wir alle in unserer menschlichen Erfahrung miteinander verbunden sind, und wie die Liebe überall ist, wo wir sind, wenn wir bereit sind, nach ihr zu suchen.

Eine meiner Lieblingszeilen ist in der Einleitung, wenn ein Sprecher sagt: „Mir scheint, Liebe ist überall. Oft ist sie nicht besonders gediegen oder berichtenswert, aber sie ist immer da – Väter und Söhne, Mütter und Töchter, Ehemänner und Ehefrauen, Jungenfreundschaft, Mädchenfreundschaft, alte Freunde.“ Manchmal dauert es einen Moment, bis man sie bemerkt. Nicht nur, weil das Leben geschäftig ist, sondern auch, weil es oft hässlich erscheint.

Es ist leicht, sich herzlos zu fühlen, zu denken, die Menschheit als Ganzes sei verhärtet und grausam. Aber das ist einfach nicht wahr. Wir sind von Liebe in Form von Güte, Freundschaft, Mitgefühl, Zuneigung, Dienst und Opfern umgeben. Sie sickert durch die Risse der Gleichgültigkeit, des Hasses, der Einsamkeit, der Vorurteile und des Schmerzes und verbindet uns.

Die Bibel sagt: „Wer liebt, ist von Gott geboren und kennt Gott.“ 2. Unsere Fähigkeit zu lieben ist die Handschrift Gottes in jedem unserer Herzen, auch für diejenigen, die sich nicht als Nachfolger Jesu bezeichnen. In all den verschiedenen Arten, wie Menschen zu lieben fähig sind, manifestiert sich unser Schöpfer. In vielerlei Hinsicht denke ich, unsere Reaktion auf Liebe ist eine Reaktion auf Gott.

Vielleicht magst du nicht auf kitschige Filme stehen, aber ich hoffe, dass du dir eine Minute Zeit nimmst, um die Liebe, dort wo du bist, wahrzunehmen, und ich hoffe, sie macht dich glücklich.

  1. Richard Curtis. Universal Pictures, 2003.
  2. 1. Johannes 4,7