Gott spielerisch erleben

Jesus hat in Seinem Herzen einen besonderen Platz für Kinder, und als Christen sind wir aufgerufen, in Seine Fußstapfen zu treten und zu versuchen, unsere Kinder mit dem Glauben an Gott und Seinen Sohn aufzuziehen. Jesus zeigte uns, wie wir mit gutem Beispiel vorangehen und Freundlichkeit und Verständnis nutzen können, um Kinder zu unterrichten und sie an Gottes Wege zu erinnern. Dies erfordert Geduld, eine enge Beziehung zu Gott und ein persönliches Wandeln auf Seinen Pfaden.

Das Erlernen von Gebeten, Gleichnissen und Bibelversen ist Teil der frühen christlichen Erziehung. Als Eltern haben wir des Weiteren verschiedene Möglichkeiten, um unseren Kindern göttliche Prinzipien nahe zu bringen und in den Gedanken und Herzen unserer Kinder zu verankern. Das Bibelstudium erfordert ein gewisses Maß an Konzentration und Fokus, und während Kinder trotzdem mit Begeisterung teilnehmen können, scheinen kleine Kinder durch unstrukturiertes Spiel mit wenig Regeln und geringen Erwartungen leichter und freiwilliger zu lernen 1.

Wie bringen wir Gott und göttliche Prinzipien in das sorglose Spiel unserer Kinder? Hier sind einige Ideen, die auch für andere Familien gut funktioniert haben. Wenn du einmal gesehen hast, wie einfach es ist, deine Kinder an die Wahrheit in der Bibel heranzuführen, wirst du in der Lage sein, viele weitere Ideen zu entwickeln.

  • Lass deine Kinder ein biblisches Theaterstück schreiben, dirigieren und spielen, wie zum Beispiel das Gleichnis von den Broten und den Fischen. Oder wie wäre es mit Mose’ Flucht aus Ägypten? Verkleidungen sind immer eine gute Idee.
  • Sprich auf einer Wanderung oder einem Spaziergang mit deinen Kindern darüber, wie die Pflanzen, Tiere und Steine Teil von Gottes wunderbarer Schöpfung sind.
  • Wähle für ein biblisches Puppenspiel bewusst Puppen ohne einen bestimmten Gesichtsausdruck. Auf diese Weise können Kinder eine unendliche Anzahl von Aufführungen mit den gleichen wenigen Puppen spielen. Du wirst erstaunt sein, wie die Kreativität gesteigert und die Phantasie aktiviert wird, wenn das Spiel nicht durch offensichtliche und eindeutige Charaktere oder Spielzeuge begrenzt ist.
  • Kümmere dich nicht um Schmutz und Chaos! Kinder gedeihen im Freien, und selbst Sand und Schlamm können eine Einführung in die Schönheit der Schöpfung Gottes sein. Darüber hinaus fördert das sensorische Spiel ihre Entwicklung.

Ich glaube, dass Kinder schnell und gerne die Lektionen der Bibel durch aktives Freispiel lernen werden. Indem wir ihren Glauben zu einer Freude und nicht zu einer Pflicht machen, tragen wir dazu bei, unsere Kinder zur Erkenntnis und Liebe Christi zu führen.

  1. Vgl. https://wetheparents.org/importance-of-free-play