Gedanken über die Gegebenheiten des Lebens

Als Gläubige haben wir manchmal unrealistische Erwartungen an unser Leben. Wenn es nicht reibungslos läuft, neigen wir dazu, uns selbst zu geißeln oder zu denken, Gott erhöre unsere Gebete nicht, weil Ihm unser Anliegen nicht wichtig genug ist oder, weil wir etwas falsch machen.

Jedoch mit einem anderen Ansatz können wir uns in Erinnerung rufen, dass die Kämpfe, die wir durchmachen, dem Kurs angemessen sind. Die Schwierigkeiten, Hindernisse und Probleme gehören zu unserem Lernen, Training, Wachsen und Zunehmen an Ausdauer, Mitgefühl, Reife und Glauben.

Vieles im Leben ist ein Kampf, doch, wenn wir diesem mit Glauben und einer positiven Einstellung begegnen, kann es uns stärker machen. Wenn wir uns auf Gottes Perspektive konzentrieren und Seinen Verheißungen Glauben schenken, wird Er uns immer eine helfende Hand reichen. Er wird uns die Gewissheit geben, dass die Kämpfe des Lebens es wert sind, ausgetragen zu werden, und Er wird uns durch sie stärken.

Wenn du eine schwierige Zeit erlebst, braucht es viel Glauben, um deine Siegesflagge angesichts der Herausforderungen hochzuhalten und zu erklären: „Ich siege durch den Glauben an Christus!“ 1 Aber egal, wie du dich fühlst, Gottes wunderbares Wort und Seine Wahrheit sind stark und kraftvoll genug, um dich wieder auf den Weg zum Sieg zu bringen, solange du nicht aufgibst, dranbleibst, glaubst und vertraust, dass Gott Sein Wort erfüllt. Letztendlich wirst du den Lohn deines Glaubens erhalten.

Im Folgenden findest du einige Gedanken zu den Gegebenheiten des Lebens, die dir hoffentlich hilfreich sein werden.

Wer etwas erreichen will, muss Opfer bringen

Alle großen Heiligen, alle Männer und Frauen Gottes sowie jeder, der in der Welt etwas bewegt hat, musste Opfer bringen. Ihr Leben war nicht einfach. Sie konzentrierten sich auf das Wichtigste und teilten sich ihre Zeit mit Bedacht ein, um sich dafür Kraft und Energie zu bewahren. Sie widmeten sich der Erreichung ihrer Ziele und verbrachten jede wache Stunde in Gedanken und mit Experimenten, sie trainierten, lehrten, diskutierten, arbeiteten und taten, was immer nötig war, um erfolgreich zu sein. Alles im Leben, was wirklich etwas wert ist, hat seinen Preis!

Ich selbst kann es nicht.

Wir können es nicht alleine schaffen. Wir machen Fehler. Wir sind nur Menschen. Aber wenn wir Gott unser Vertrauen schenken, kann Er Seinen Plan für unser Leben umsetzen! „Er hat das erwählt, was von der Welt verachtet und gering geschätzt wird, und es eingesetzt, um das zunichtezumachen, was in der Welt wichtig ist, damit kein Mensch sich je vor Gott rühmen kann.“ 2

Geistige Kriegsführung

Es tobt ein geistiger Kampf, und wir sind ein Teil davon. Das Geistige wirkt auf das Körperliche, und das Körperliche auf das Geistige.

Glauben zu haben ist eine bewusste Entscheidung, eine lebenswichtige, die aber niemand für uns treffen kann. Wir alle müssen den Weg des Glaubens und des Kampfes wählen, um unsere geistigen Augen offen zu halten, sodass wir uns des Übernatürlichen bewusst sind und stark und standhaft bleiben.

Alle Dinge verändern sich, außer Jesus

Auch wenn sich alles um uns herum ändert, ändert sich jedoch Jesus nicht, und auch Seine Liebe, Fürsorge und Verheißungen ändern sich nicht. „Denn ich bin der Herr und ich habe mich nicht geändert.“ 3

Schwierige Dinge passieren

Schlechtes, Schwieriges und Strapazen treffen jeden. Menschen sind nicht perfekt und sie werden Fehler machen, die uns beeinträchtigen, aber es ist unsere persönliche Entscheidung, ob wir zulassen, dass diese Schwierigkeiten uns besser oder bitter werden lassen. Gott kann etwas Gutes daraus machen, wenn wir Ihn lassen!

Wir müssen daran denken, dass Probleme auftreten, weil wir in einer gefallenen Welt leben. Ob du Kind oder Erwachsener, Mann oder Frau, Christ oder Atheist bist, es wird Kämpfe, Prüfungen und Schwierigkeiten geben, sonst würden wir keine Charakterstärke bilden. Letztendlich sind es nicht die Umstände, die unseren Zustand bestimmen, sondern unsere Einstellung zu ihnen.

Gottes unfehlbare Verheißungen

Gott hat uns in Seinem Wort einige erstaunliche Verheißungen geschenkt. Er gibt uns Seine Versprechungen, weil Er will, dass wir uns auf die Zukunft freuen und daran denken, dass Er für jeden von uns Großes auf Lager hat.

Er wird niemals Seine Zusagen zurücknehmen, und wir können uns jedes Mal auf sie verlassen. Wenn wir tun, was Er uns zeigt, wird Er sie garantiert erfüllen – nicht immer genau so, wie wir es wollen oder denken, sondern in der Zeit und Weise, wie Gott weiß, dass sie für uns und andere das Beste sind.

Wie unfair wäre es, das, was Gott in Zukunft unternehmen will, durch das zu begrenzen, was wir in der Vergangenheit und in der Gegenwart gesehen und erlebt haben. Die Zukunft ist so strahlend wie die Verheißungen Gottes. Geben wir Ihm die Chance, alles zu erfüllen, was Er gesagt hat, indem wir nah an Seiner Seite bleiben!

  1. Vgl. 1. Johannes 5,4.
  2. Korinther 1,28-29
  3. Maleachi 3,6