Das Metronom

Vier Freunde sitzen um die Kücheninsel. Jeder von uns hat Jobs, Zeitpläne, Verantwortlichkeiten, die uns in unterschiedliche Richtungen drängen und es gibt selten die Gelegenheit, zusammen zu sein. Aber an diesem Abend sitzen wir beieinander und erzählen aus unserem Leben.

Unser Gespräch schlängelt sich durch Themen – Kindererziehung, Reisen, Lebenskämpfe, etc. Nach einer Weile einigen wir uns auf eines, das uns vier sehr beschäftigte, – wie das Wort Gottes unser Leben bestimmt hat. Was mir auffällt, ist, wie jeder von uns, unterschiedlich wie wir sind und mit anderen Herausforderungen konfrontiert, in unseren Bibeln etwas Relevantes und Wertvolles findet.

Nicht, dass es jedes Mal eine Offenbarung ist. Meistens ist es ein Leitmetronom, das unserem Leben den Takt vorgibt. In der heutigen Zeit wird oft gesagt, die Bibel sei irrelevant, altmodisch und nicht in der Lage, Aufschluss darüber zu geben, wie man durch die Probleme des modernen Lebens navigiert. Aber jede Person in unserer Gruppe kann bezeugen, dass die Bibel mehr als nur die Motivationen, Perspektiven und Werte abdeckt, die unser Leben bestimmen.

Ich liebe es, wie Gott Seinen Plan für uns auf Beziehung und nicht auf Vorschriften ausgerichtet hat. Er belastete uns nicht mit Hunderten von Regeln und Traditionen, nach denen wir leben könnten, womit Seine Anhänger zu dieser modernen Welt jeden Bezug verlieren würden, weil sie so leben würden, wie Seine damaligen Nachfolger lebten. Vielmehr richtete Er es so ein, dass wir Ihm und Seinem Wort folgen müssen, um zu wissen, was Er von uns erwartet. Er verspricht, dass, wenn wir Ihn suchen, wir Ihn finden werden. 1

Für mich könnte die Suche nach Ihm in Bezug auf die Teenager stehen, die ich erziehe. Für meinen Freund kann es etwas für das Geschäft sein, das er aufbaut. Der dritte von uns beschäftigt sich mit der lebensverändernden Diagnose eines geliebten Menschen, und der vierte versucht, das Geschäftsleben mit seiner christlichen Berufung in Einklang zu bringen. Jeder von uns hat in diesen Fragen Gottes Herz und Sinn gesucht und das erhalten, was er oder sie brauchte.

Nach den Gesprächen umarmen und verabschieden wir uns und jeder von uns fühlt sich noch sicherer auf seiner separaten Reise mit unserem gemeinsamen Reiseleiter

  1. Vgl. Jeremia 29,13.