Schlagwort-Archive: Editorial

  • Ein gut geführtes Leben

    Die Bibel hat viel darüber zu sagen, was unser Lebensinhalt sein sollte. König Salomo, in der Bibel als der weiseste Mann seiner Zeit bezeichnet,1 stellte die Sinnlosigkeit fest, die darin lag, nur für diese Welt zu leben. Er macht diese abschließende Schlussfolgerung im Buch der Prediger: „Bring Gott Achtung entgegen und tu das, was er […]

  • Die besten Dinge

    Vielleicht hast du das Zitat des amerikanischen, in vielen Zeitungen erschienenen Humoristen Art Buchwald gesehen1 „Die besten Dinge im Leben sind gegenstandslos“. Wenn ich mir einen neuen Apparat kaufe, den ich in der Werbung gesehen habe, oder, wenn ich ein Haushaltsgerät gegen das neueste Modell eintauschen möchte, dann kommt mir das Zitat so in den […]

  • Der Korken und die Stahlstange

    In der Bibel lesen wir, „Das Gebet eines gerechten Menschen hat große Macht und kann viel bewirken.“1 Dennoch haben sich die meisten von uns wahrscheinlich gefragt, ob unsere Gebete wirklich einen Unterschied ausmachen, besonders, wenn wir lange und intensiv für eine bestimmte Situation gebetet, aber nicht das gewünschte Ergebnis gesehen haben. Bei der Zusammenstellung dieser […]

  • Gedrängt und angetrieben

    Ich bin mir sicher, die meisten von uns würden Mutter Teresa und Menschen wie sie anschauen und denken, dass wir niemals so sein könnten; wir könnten niemals so heilig sein oder einen so großen Unterschied im Leben so vieler Menschen ausmachen. Möglicherweise nicht, aber die Tragödie ist, weil so viele nicht glauben, sie könnten es, […]

  • Höhen und Tiefen

    Das christliche Leben besteht aus Bergen und Tälern. Es gibt Zeiten, in denen wir auf berauschenden Gipfeln der Freude und des Glücks stehen. Und dann gibt es Zeiten, in denen wir uns demoralisiert, verlassen und allein fühlen. Denke mal daran, wie Jesus auf wundersame Weise fünf Brote und zwei kleine Fische vermehrte und eine Menschenmenge […]

  • Das Gefängnis

    Es gibt die Geschichte eines Besuchs, den Papst Leo XII. 1825 in das Gefängnis des Papststaates machte, der so ablief: Der Papst bestand darauf, jeden der Gefangenen zu befragen, wie er dorthin gekommen war. Wie man erwarten würde, protestierte jeder Mann für seine Unschuld – alle bis auf einen, der zugab, ein Fälscher und ein […]

  • Das Geheimnis

    Entscheidungen gibt es in allen Formen und Größen. Jeden Tag stehen wir vor Entscheidungen darüber, was wir essen, ob wir Sport treiben oder wie wir unsere Zeit nutzen sollen usw. Im Laufe der Jahre werden diese Entscheidungen zu Gewohnheiten, und wir denken nicht viel darüber nach. Wenn wir von Anfang an gute Entscheidungen getroffen haben, […]

  • Gottes Freudenfest

    Ich kann mich nicht daran erinnern, jemals auf diesen Vers gestoßen zu sein, bis ich ihn anderntags sah. Zumindest ist er mir nie so aufgefallen, wie diesmal. Das könnte daran liegen, dass das Buch des Propheten Zefanja eines der weniger bekannten ist: „Der Herr, dein starker Gott, der Retter, ist bei dir. Begeistert freut er […]

  • Etwas Neues

    Auf Wiedersehen 2017 und Hallo 2018! Ein weiteres Jahr liegt hinter uns und ein bis zum Rand mit neuen Möglichkeiten gefülltes, nagelneues Jahr liegt vor uns. Falls das letzte Jahr ein schweres war, freuen wir uns wahrscheinlich, es hinter uns gebracht zu haben, dennoch wird es viele geben, die auf das neue Jahr ohne Zutrauen, […]

  • Der Friedensfürst

    Manchmal überkommt mich das Gefühl, als würde die Welt allmählich dunkler und kälter. Und wenn die Sonne untergeht, suchen wir nach einem Hoffnungsschimmer. Diese Hoffnung existiert! Vor zweitausend Jahren schien ein Stern über der Stadt Bethlehem und ein Engel verkündete einer Hirtengruppe: „Habt keine Angst!“, sagte er. „Ich bringe eine gute Botschaft für alle Menschen! […]

  • Vier Arten der Liebe

    In der modernen Sprache vermittelt das Wort „Liebe“ eine Auswahl von Gefühlen, wohingegen die klassischen Griechen weitaus genauer waren. Sie verwendeten vier Wörter, die alle mit „Liebe“ übersetzt wurden. Storgē kommt ungefähr unser Wort „Zuneigung“ gleich, besonders der Art Zuneigung innerhalb einer Familie. Es kann auch in einer Art von „vorliebnehmen“ verwendet werden – und […]