Nur im Notfall öffnen

Kürzlich meldeten sich zwei Freunde mit schlechten Neuigkeiten bei mir. Zuerst rief Ina an, um mir zu erzählen, dass ihre Tochter nach drei leukämiefreien Jahren wieder positiv getestet wurde. Sie hatte die bestürzende Nachricht gerade erhalten und war bei unserem Gespräch völlig mitgenommen.

In derselben Woche schrieb mir Susan, dass ihr Ehemann unerwartet seine Arbeitsstelle verloren hatte. Sie machte sich Sorgen, da sie den Kredit für ihr neues Haus nur mit seinem Gehalt bedienen konnten.

Ich ermutigte beide, so gut ich konnte, und versicherte ihnen, dass ich sie und ihre Familien in meine Gebete einschließen würde. Während ich über die Situation meiner Freunde nachdachte, fielen mir die „nur im Notfall öffnen“ Schilder ein, die man oft an öffentlichen Plätzen findet, meistens über einem Glaskasten mit einem Feuerlöscher oder einer kleinen Axt drinnen, die man bei Notfällen einsetzen kann.

Auch uns als Christen steht solch ein „nur im Notfall öffnen“ Kasten zur Verfügung. Zuflucht bei Jesus und Seinem Wort zu suchen hat mich immer gerettet. „Die Worte aber, die ich euch gesagt habe, sind Geist und Leben.“1 Wenn wir uns die Zeit nehmen, um Gottes Wort zu lesen und darüber zu meditieren, können wir neuen Lebensmut finden – ganz egal, wie entmutigend unsere Situation auch sein mag.

Als ich Susan wieder anrief, um herauszufinden, wie es ihr geht, erzählte sie: „Mein Mann hat noch keine neue Arbeit gefunden, aber ich mache mir keine Sorgen. Ich bin mir sicher, dass Gott sich um uns kümmert. Die gute Neuigkeit ist, dass mein Mann letzten Sonntag in der Kirche nach vorne kam und getauft wurde.“

Wie sich herausstellte, ließ Gott das Paar auch finanziell nicht im Stich. Am Ende des Monats hörte ich wieder von Susan. Ihr Mann hatte einen guten Job bei einem internationalen Unternehmen gefunden.

Eine SMS von Ina teilte mir mit, dass sich ihre Tochter gut von der Chemotherapie erholte. Beide hatten Gottes Gegenwart während des Krankenhausaufenthaltes die ganze Zeit gespürt.

Meine beiden Freunde haben Gott als Zuflucht in Zeiten der Not erlebt auf einzigartige und besondere Weise. Sie haben sich während der schwierigen Zeiten mutig an ihrem Glauben festgehalten und Gott hat sie nicht im Stich gelassen!

  1. Johannes 6:63