Eine erfolgreiche Verkaufstaktik

Ich ging heute zu Costco, einem Einzelhandelsgeschäft, um einen Staubsauger zurückzugeben, den ich gekauft hatte, der aber nicht funktionierte. Nach unserer Rückgabe suchten wir einen neuen Staubsauger und machten uns auf den Weg zu dem Gang, in dem verschiedene Marken und Modelle angeboten werden. Es traf sich einfach so, dass die Vertreterin einer der Marken in dieser Etage ihre Produkte vorführte.

Diese Dame war eine großartige Verkaufsberaterin. Sie trug ein mit ihrem Firmenzeichen bedrucktes Hemd, und beschrieb, wie sie persönlich diese Staubsaugermarke in ihrer Wohnung benutzte. Dieses Gerät kostet doppelt so viel wie die anderen Marken, aber sie sprach so leidenschaftlich über seinen Wert und seine Leistung, dass es ziemlich einfach war, sich zum Kauf überreden zu lassen, und gleichzeitig davon überzeugt zu sein, ein echtes Schnäppchen zu bekommen. Sie kannte ihr Produkt, sie war stolz darauf, und sie ließ dich glauben, dass du es auch brauchst!

Als wir für unseren „Den muss ich haben“-Staubsauger eine größere Summe als erwartet lockermachten und ich an das Kunststück dachte, mich dazu zu bringen, so viel für alles zu bezahlen, fragte ich mich, ob ich jemals etwas so erfolgreich verkaufen könnte, insbesondere, ob ich Jesus so begeistert „verkaufe“? Wenn du mich anschaust, könntest du sagen, dass ich Ihn „vertrete“? Bin ich genug begeistert von meinem „Produkt“, um dich davon überzeugen zu können, dass du es ebenfalls brauchst, auch wenn es teurer ist?

Diese Frage war nicht leicht zu beantworten. Ich denke, das eigentliche Ziel von uns, die wir Nachfolger Jesu sind, ist es, andere Menschen dazu zu bringen, Jesus anzunehmen, indem sie unsere Lebensweise beobachten und uns reden hören. Und wenn uns das nicht ganz gelingt, gibt es meiner Meinung nach nur eine Lösung: Lerne das „Produkt“ besser kennen!

Ich kam zu dem Schluss, wenn ich nicht völlig verrückt nach Jesus bin, dann kenne ich Ihn vielleicht nicht gut genug. Wenn ich dich nicht dazu bringen kann, mehr von Jesus in deinem Leben zu wollen, dann liegt das wahrscheinlich daran, dass ich nicht genug von Ihm in meinem eigenen Leben habe. Wenn unsere Hoffnung darin besteht, andere zu Christus zu führen, dann müssen wir Ihm selbst näherkommen. Und wie bei jedem herausragenden Produkt spricht das Ergebnis für sich.