Der blinde Fleck oder der Sweet Spot

Dieser blinde Fleck! Damit meine ich nicht die Stelle der Netzhaut, wo der optische Nerv in den Augapfel führt, die Stelle, der die Zäpfchen und Stäbchen fehlen und uns aus einem bestimmten Blickwinkel nichts sehen lässt. Ich rede von den unbedachten Momenten, wenn ich etwas genau vor mir übersehe. Neulich errechnete unsere Eventagentur einen Verlust von über 1000$ Wert in verlorener Ausrüstung über die Jahre, weil wir irgendwo unbedacht Taschen vergaßen. Dann, am folgenden Tag auf dem Weg vom Fitnesscenter nach Hause, hatte ich vergessen, die Seitentasche meines Rucksacks zu verschließen, in der mein Handy steckte und … du kannst dir ja vorstellen, was passierte.

Ich begann mich zu fragen, warum bei mir nicht der Groschen fiel. Ich stellte mir vor, eine Lösung wäre, einfach langsamer zu machen, mehr zu beten und alles doppelt zu überprüfen. Möglicherweise hing es auch damit zusammen, mehr im Moment zu leben. Das Leben setzt sich aus einzelnen Entscheidungen zusammen über den Zeitraum von rund 2,4 Milliarden Sekunden in einem 78-jährigen Leben. Jede dieser Entscheidungen hilft zu bestimmen, was uns zustößt oder für uns passiert. Eine dauernde Herausforderung, die richtige Entscheidung zu treffen, ohne zu erwarten, jedes Mal richtig zu liegen. Wenn im Baseball der Schlagmann den Ball über mehr als ein Drittel der Zeit trifft, ist er gut.

Der Sweet Spot, der ideale Punkt, ist ein Schlagballausdruck für die beste Stelle am Schläger, mit der der Ball getroffen werden sollte und auch im Allgemeinen im Sport und der Ausdruckskunst, wenn jemand eine sich im höchstem Niveau ansiedelnde Vorstellung bietet. Dieses Gefühl überkam mich gelegentlich beim Squash spielen, wenn meine Koordination, meine Aufmerksamkeit und mein Schwung miteinander harmonierten und scheinbar alles perfekt ablief.

Wie finden wir diesen Sweet Spot in unserem Leben, wo alles vor Gottes Geist vibriert und mit ihm geölt ist? In einer Grafik wird er als der Punkt veranschaulicht, wo unsere Talente, unsere Persönlichkeit und unsere Erfahrungen mit unseren geistigen Gaben und wichtigsten Werten aufeinandertreffen.1

Am Sweet Spot sich aufzuhalten, bereitet uns ein fantastisches Gefühl. Obgleich wir eventuell den Ball mit einem „Durchschlag“ verfehlen, geht es mit dem Spiel weiter. Jedes Mal, wenn wir zum Abschlag kommen, können wir beten, Hilf mir den Sweet Spot zu treffen und einen Punkt zu machen!

  1. Siehe http://www.christiancoachinstitute.com/coaching-sweet-spot.