Das Glück und seine Stärke

Als Nachfolger Jesu bietet sich immer die Gelegenheit, sich um andere zu kümmern, ob regelmäßig oder nur gelegentlich. Der gemeinsame Nenner aller dieser Aktivitäten oder Situationen besteht im Motiv, Liebe und Güte zu vermitteln.

Es hat seinen Preis, wenn man mehr von seiner Zeit opfert als erwartet wird – ein Preis, sehr oft nur dir und Jesus bekannt. Er bittet uns jedoch nicht leichthin, Zeit und Kraft und das sonst noch Nötige zu investieren. Er weiß, es wird das Leben deines Gegenübers nachhaltig verändern und tiefer beeinflussen als du dir vorstellen kannst.

Kürzlich sah ich ein bewegendes Video über die Arbeit einer christlichen Organisation in einem Kinderheim. Die Helfer, offensichtlich mit einem wunderbaren Einfluss auf die Kinder, schufen ein paar unvergessliche Momente, sie sangen Lieder mit den anderen Kindern, spielten und lachten. Ich konnte spüren und sehen, wie es das Leben der Kinder zum Besseren veränderte. Gottes Liebe erstrahlte in ihnen.

Natürlich erlebt man das größte und bleibende Glück, wenn man Jesus in sein Leben lässt und Ihn kennenlernt. Wir werden Ihn mit anderen teilen und sie dazu bringen wollen, Ihn anzunehmen. Doch auch wenn das nicht möglich ist, kann Er unsere liebevollen, freundlichen und fürsorglichen Gesten nutzen, das Leben unserer Mitmenschen aufzumuntern. Als Zeugnis nehmen sie eine Form an, welche die Menschen anzieht und ihnen hilft, sich glücklich und geliebt zu fühlen.

Folgend einige wenige Tipps, wie wir anderen Frieden und Glück bereiten können. Ein großes Thema und ich erwähne nur ein paar positive Auswirkungen, doch du kannst dich selbst darüber informieren und wirst auf außergewöhnliche Vorteile stoßen, entdeckt als Ergebnis medizinischer, wissenschaftlicher Studien auf diesem Gebiet.

  1. Lachen, die beste Medizin

Salomon schrieb im Buch der Sprüche: „Ein fröhliches Herz ist die beste Medizin, ein verzweifelter Geist aber schwächt die Kraft eines Menschen.“1 Zwar konnte er nicht auf wissenschaftliche Studien zurückgreifen, um seine These zu belegen, doch durch den Geist Gottes traf er den Nagel auf den Kopf.

Lachen und Spaß fördern Mitgefühl, Einfühlungsvermögen, Vertrauen und Nähe zu anderen. Lachen hilft zudem in vielen Fällen bei:

  • Stressabbau
  • Schmerzlinderung
  • Aggressionsabbau
  • Aufbau des Immunsystems
  • Entwicklung von sozialen Fähigkeiten
  • Senkung des Blutzuckerspiegels
  • Aufbau von Muskeln im Körper
  • Entwicklung von Bewältigungsmechanismen2
  1. Der Wert einer Berührung

Neben der Stärkung des Immunsystems zeigen viele Studien, wie eine Berührung Depressionen und Feindseligkeit mildern kann und die Überlebenschancen von Patienten mit bestimmten Krankheitsbildern erhöht. Der Neurologe Shekar Raman aus Richmond in Virginia, erklärt: „Eine Umarmung, ein Klaps auf die Schulter und sogar ein freundlicher Handschlag werden vom Belohnungszentrum in unserem zentralen Nervensystem registriert und verarbeitet, womit sie die menschliche Psyche intensiv beeinflussen und Freude und Glücksgefühle auslösen. Dabei ist es egal, ob man der Berührende oder der Berührte ist. Je mehr du den Kontakt zu anderen suchst – auch der geringste Körperkontakt zählt – desto glücklicher wirst du sein.“ Forschungen messen der Berührung wesentliche Bedeutung bei für zwischenmenschliche Kommunikation und Beziehung und die Gesundheit.

Dr. Dacher Keltner erklärte, als er über die positiven Auswirkungen von Berührungen sprach: „Es beginnt schon im Moment unserer Geburt. Die Forschung von Tiffany Field, einer führenden Wissenschaftlerin auf dem Gebiet der Berührung, hat ergeben, Frühgeburten, die man 5-10 Tage und dreimal täglich einer 15-minütigen Berührungstherapie unterzog, legten 47 Prozent mehr Gewicht zu als Frühgeburten, die nur die übliche medizinische Versorgung erhielten.“

Studien belegen, wie Berührung Patienten mit Alzheimer hilft, sich zu entspannen, emotionale Verbindungen mit anderen herzustellen und Depression zu lindern.3

  1. Die Macht des Zuhörens

Zuhören kann einen großen Einfluss auf die Gesundheit, den Selbstwert und die Lebenseinstellung einer Person ausüben. Du kannst viel ausrichten, indem du deine Anerkennung bekundest, indem du zuhörst und Verständnis zeigst!

  • Zuhören, ein Zeichen des Respekts.
  • Zuhören zeigt deine Anerkennung.
  • Zuhören, ein Zeichen der Liebe.
  • Zuhören ermöglicht Veränderung.
  • Zuhören bestätigt.
  • Zuhören überwindet Mauern und verbindet.
  • Zuhören fördert emotionale Heilung.
  • Zuhören motiviert.
  1. Der Einfluss der Musik

Erbaulicher Musik zuzuhören ruft möglicherweise diverse gesundheitliche, heilende Elemente hervor und kann einen positiven mentalen und emotionalen Effekt hervorrufen.4 Auch das Singen bringt viele Vorteile.5

  1. Die Vorteile einer Mensch-Tier Beziehung

Sein Haustier mit einem depressiven oder ängstlichen Menschen zu teilen, kann in manchen Fällen sehr hilfreich sein. Eine Vielzahl an medizinischen Studien behandelt die zahlreichen positiven Auswirkungen einer Tiertherapie: „Mensch/Tier Bindung fördert die Entwicklung von Kindern, hilft in der Altenpflege und bei der Behandlung körperlicher und geistiger Krankheiten, bei Demenz, Misshandlung und Traumata, und bei der Wiedereingliederung von straffälligen Jugendlichen und Erwachsenen.“6

Ein Mann, aufgrund einer Herzoperation und einer darauf einsetzenden chronischen Erkrankung nicht mehr arbeitsfähig, erzählte von seinen Beschützern, zwei Siamesischen Katzen. Er sagte:

„Wenn ich mit großen Schmerzen aufwache, frage ich mich, warum noch weitermachen? Dann sehe ich eine der Katzen, sie springt auf mein Bett und ich denke: „Sie bereiten uns so viel Freude. Sie sind so wunderbar und ich bin ihr Beschützer. Ich bin für ihr Wohl und ihre Sicherheit verantwortlich.“7

  1. Die Freude, etwas Neues zu erschaffen.

Handarbeit – Malen, Stricken, Schnitzen, Gärtnern und andere Tätigkeiten, bei denen man etwas mit eigenen Händen erschafft – ist instrumental bei Stress, Angstgefühlen und Depressionen. Diese Aktivitäten verbessern die Gemütsverfassung und die Zufriedenheit. Man sagt, emsige Hände machen spontane, fröhliche und kreative Gedanken.8

  1. Der Wert des Spielens

Hier einige Interessante Erkenntnisse derer, die das Spielen untersuchten. Mit Kindern oder auch Erwachsenen zu spielen, fördert den Zusammenhalt. Ein Artikel in Psychology Today, der die Vorteile des gemeinsamen Spielens einschätzt, hebt hervor: „[Spielen] fördert eine geistige Wachheit, bei Erwachsenen und Kindern gleichermaßen, einzigartig gut für komplexes Schlussfolgern, vielschichtige Problemlösung und mancherlei Tätigkeiten.“9

„Beim Spielen lernen Kinder, Entscheidungen zu fällen, Probleme zu lösen, Selbstkontrolle auszuüben und Regeln zu befolgen. …Doch am wichtigsten, Spielen ist eine Quelle des Glücks.“10

Spiele für Erwachsene können Stress abbauen, ein Wohlgefühl erzeugen und auch zeitweise Schmerzen lindern. Spielerische Aktivitäten mit Familie und Freunden können auch dazu beitragen, Stress und Depressionen zu lindern, das Gehirn zu stimulieren und Kreativität zu fördern. Spielen kann Energie und Vitalität erhöhen und sogar das Immunsystem stärken.11

  1. Die heilende Kraft der Natur

Es gibt eine Vielzahl mentaler, emotionaler und gesundheitlicher Vorteile, viel Zeit in der Natur zu verbringen: es fördert Vorstellungskraft und Kreativität, die kognitive und intellektuelle Entwicklung und soziale Beziehungen. Zudem vermag es unser von Arbeit und Studium erschöpftes Gemüt wiederzubeleben und zu einer verbesserten Leistung und Zufriedenheit beizutragen.12

Welche Methode du dir auch zu Eigen machst, anderen Gottes Liebe zu zeigen, durch sie vermag Er, etwas Kostbares hervorzubringen. Gott sorgt sich um den ganzen Menschen und lässt Seinen Geist vielgestaltig vorgehen, sie durch unsere Worte und Handeln zu erreichen. Deshalb: „Und genauso lasst eure guten Taten leuchten vor den Menschen, damit alle sie sehen können und euren Vater im Himmel dafür rühmen.“13

  1. Sprüche 17:22
  2. Jennifer Welsh and LiveScience, “Why Laughter May Be the Best Pain Medicine,”Scientific American, September 14, 2011; Melanie Winderlich, “10 Reasons Why Laughing Is Good for You,” Curiosity (Discovery Channel)
  3. http://www.exhibithealth.com/general-health/health-benefits-of-human-touch-1345http://greatergood.berkeley.edu/article/item/hands_on_research.
  4. http://www.emedexpert.com/tips/music.shtml#ref29
  5. http://www.businessballs.com/singing.htm#singing-introduction
  6. https://suite.io/laura-owens/48ej266
  7. http://blogs.psychcentral.com/healing-together/2010/11/the-power-of-pets-in-the-recovery-from-trauma
  8. http://www.psychologytoday.com/blog/the-creativity-cure/201205/creativity-happiness-and-your-own-two-hands
  9. http://www.psychologytoday.com/blog/freedom-learn/200811/the-value-play-i-the-definition-play-gives-insights
  10. http://www.theatlantic.com/health/archive/2011/10/all-work-and-no-play-why-your-kids-are-more-anxious-depressed/246422
  11. http://www.helpguide.org/articles/emotional-health/benefits-of-play-for-adults.htm
  12. http://depts.washington.edu/hhwb/Thm_Mental.html#brain,http://heapro.oxfordjournals.org/content/21/1/45.full#sec-1
  13. Matthäus 5:16 CEB