Jahrgang 20.04 | April 2019

  • „Wer wird den Sohn nehmen?“

    Vor kurzem las ich noch einmal die berührende Geschichte eines wohlhabenden Kunstsammlers und seines Sohnes. (Die Geschichte erscheint in unterschiedlichen Predigten und Büchern, der ursprüngliche Autor ist jedoch unbekannt.) Sie geht so: Als Krieg ausbrach, zog der Sohn in den Kampf und starb, als er einen anderen Soldaten rettete. Einige Zeit später klopfte es an […]

  • Mein Wandteppich

    Hast du jemals das Gefühl gehabt, das Leben hätte dich eine falsche Richtung einschlagen lassen, oder nichts funktioniere in deinem Leben? Es gab eine Zeit, in der mein Leben keinen Sinn zu ergeben schien, gleich den verwickelten Fäden auf der Rückseite eines Wandteppichs. Ein schwerer Fall von Skoliose oder der Verkrümmung der Wirbelsäule machten mich […]

  • Bedingungslose Liebe

    Wenn man mich um eine Definition von Gottes Wesen bitten würde, käme mir als erstes der Begriff „bedingungslose Liebe“ in den Sinn. Natürlich kann man Gott nicht mit einem einzigen Satz oder Begriff greifbar machen, aber aus 1. Johannes 4,8 wissen wir, dass Gott Liebe ist. Die Liebe ist die Grundlage Seines Wesens und Seine […]

  • Was ich an Jesus liebe

    Neulich saß ich allein in einem Restaurant, da mein Freund sich verspätet hatte. Während ich wartete, beschloss ich, einige Gedanken darüber aufzuschreiben, was Jesus für mich bedeutet und was ich am meisten an Ihm liebe. Hier ist, was mir dazu einfiel:  Seine Anerkennung Jesus verurteilt mich nie. Sein Verständnis, Seine Geduld und Vergebung sind einzigartig. […]

  • Eine neue Identität

    Einer meiner Lieblingsfilme ist der Klassiker Rat mal, wer zum Essen kommt aus dem Jahr 1967. Er wurde in einer sehr sensiblen Phase der amerikanischen Geschichte uraufgeführt, als die Rassenbeziehungen höchst explosiv waren. Er entwickelte sich zu einem sehr erfolgreichen Film und fungierte als Katalysator für gesellschaftlichen Wandel. Die Geschichte handelt von einer jungen Weißen […]

  • Großvaters Lächeln

    Er lag da auf den weißen Krankenhauslaken, angeschlossen an jede Menge Drähte und Schläuche. Ich trat näher an ihn heran und erkannte ihn kaum wieder – die wächserne Haut, die eingefallenen Wangen – als er aber seine Augen öffnete und mich anlächelte, musste ich mich mit ganzer Kraft davon abhalten, ihm einfach in die Arme […]

  • Die Leidenschaft eines Christen

    Jedes Jahr, wenn Ostern naht, werde ich von dem Gedanken überwältigt, was Jesus für uns durchgemacht hat. Wie viel Leid, Qual und Schmerz nahm Er doch in den Stunden vor Seiner grausamen Hinrichtung auf sich. Ganz zu schweigen von der körperlichen Belastung, zu wissen, was auf Ihn zukam. Sicher, Er wusste, wofür es alles gut […]

  • Gottes Geschenk an mich

    Mir hat Ostern schon immer besonders gefallen. Während Weihnachten ein Fest der Freude und Aufregung für die ganze Welt ist, – selbst für Nichtchristen –, empfinde ich Ostern als eine Gedenkfeier dessen, was Jesus für jeden einzelnen von uns getan hat. An Ostern dreht sich alles um die Beziehung zwischen Jesus und mir. Als Kind […]

  • Osterfreude

    Letzten Ostersonntag backte ich einen Zitronenkuchen für eine kleine Gruppe von Freunden, die sich bei mir zu Hause trafen, um die Ostergeschichte zu lesen. Jeder las von seiner Bibel und wir hielten an, um interessante Punkte zu besprechen, auf die wir stießen. Danach gaben wir uns die Hände und beteten um Heilung und Vergebung für […]

  • Ostergebräuche

    Ostern ist eines der wichtigsten christlichen Feste des Jahres, an dem wir drei Tage nach Seiner Kreuzigung die Auferstehung Jesu feiern. Einige Ostergebräuche verschiedener Länder mögen ihren Ursprung in anderen Religionen oder Traditionen haben, dennoch sind sie von einer Bedeutung erfüllt, mit der wir uns identifizieren können. In Japan sprießen jedes Frühjahr wilde Lilien auf […]

  • Vollkommen geliebt

    Als meine Jüngste noch ein Kleinkind war, legte ich sie jede Nacht in ihrem eigenen Bettchen schlafen. Manchmal war das eine leichte Aufgabe und meine müde Kleine schlief in wenigen Minuten ein, manchmal war es ein wahres Kräftemessen ihrer Sturheit gegen meine. Aber immer, irgendwann, schlief sie friedlich ein. (Dann hatte Mama gewonnen!) Dieser sanfte […]

  • Das Echte

    Ich bin keine Erfindung, kein Hirngespinst der Fantasie oder eine Fabel. Ich bin real – und ich bin das, was du brauchst. Ich kann dir Trost statt Angst geben, Vertrauen statt Furcht, Ruhe statt Kampf, Frieden statt Sorge, Glück statt Traurigkeit und Antworten auf deine Fragen. Ich kann deine Stärke sein, deine Hilfe in Zeiten […]