Jahrgang 19.01 | Januar 2018

  • Etwas Neues

    Auf Wiedersehen 2017 und Hallo 2018! Ein weiteres Jahr liegt hinter uns und ein bis zum Rand mit neuen Möglichkeiten gefülltes, nagelneues Jahr liegt vor uns. Falls das letzte Jahr ein schweres war, freuen wir uns wahrscheinlich, es hinter uns gebracht zu haben, dennoch wird es viele geben, die auf das neue Jahr ohne Zutrauen, […]

  • Das Abschiedslied

    Vor nicht allzu langer Zeit arbeitete ich als Rezeptionistin eines Museums. Jeden Tag, etwa fünf Minuten vor Feierabend, spielte das Beschallungssystem über die Lautsprecher des Museums ein langsames, romantisches Lied, das Signal für uns Angestellte, unsere Sachen zu packen, die Lichter und die Bildschirme auszuschalten, die Exponate einzuschließen und uns auf den Weg nach Hause […]

  • Persönliches Wachstum

    Von uns allen wurde der Schleier weggenommen, sodass wir die Herrlichkeit des Herrn wie in einem Spiegel sehen können. Und der Geist des Herrn wirkt in uns, sodass wir ihm immer ähnlicher werden und immer stärker seine Herrlichkeit widerspiegeln. – 2. Korinther 3,18 Hat Christus sein Wirken für uns abgeschlossen? Dann kann es keinen Zweifel […]

  • Das Beste, was wir tun können

    Bei meinem Neujahrsputz fand ich ein altes Jahrbuch. Ich lächelte, als ich die sehr lange Liste meiner Vorsätze für jenes Jahr las. Ich nehme an, ich hatte hohe Erwartungen an mich selbst! Im letzten Jahr entschied ich mich, mir nur drei Vorsätze zu nehmen: Liebevoller und ermutigender zu sein, ein angefangenes Schreibprojekt zu vollenden und […]

  • Wie man im neuen Jahr geistig wachsen kann

    F: Viele meiner Freunde fassen gute Vorsätze für das neue Jahr, bei denen es sich meistens um körperliche Umstellung wie Abnehmen oder das Loswerden schlechter Gewohnheiten handelt. Das ist zwar auch gut, ich persönlich würde mir aber lieber vornehmen, im nächsten Jahr geistig zu wachsen. Könnt ihr mir Vorschläge machen, wie ich das am besten […]

  • Strahlendere Morgen

    Was macht man, wenn Hoffnungen und Träume zerplatzen? Was kann man tun, um von Enttäuschung zu neuen Hoffnungen vorwärts zu gehen? Diese Fragen stellte ich mir, nachdem ich von einem enttäuschenden Rückschlag hörte. Eine Freundin von mir und ihre Familie wollten mit uns bei einigen unserer Freiwilligenprojekte zusammenarbeiten. Ich habe mich sehr darauf gefreut, aber […]

  • Alles eine Frage der Zeit

    Stell dir vor, du könntest die Zeit zurückdrehen und jeden Moment deines Lebens noch einmal erleben. Welche Entscheidungen würdest du anders treffen? Welche besonderen Momente würdest du noch einmal genießen und mit wem würdest du mehr Zeit verbringen wollen? Kürzlich sah ich einen Film mit dem Titel „Alles eine Frage der Zeit“,1 in dem die […]

  • Positive Veränderung

    Es war einer dieser Tage, an denen mich alles wütend machen konnte. Ich war traurig und gereizt, machte aus jeder Mücke einen Elefanten und kam aus meiner negativen Gedankenspirale nicht mehr heraus. Trotzdem musste der Tag weitergehen. Meine Arbeit wartete auf mich, Fristen mussten eingehalten werden und noch dazu traf ich in meinem Beruf jeden […]

  • Sich mit weniger begnügen

    Mein Mann und ich verbrachten ein Jahr in einem kleinen Städtchen in Tansania. Wenn ich „Städtchen“ sage, dann meine ich einen Ort mit zwei Ampeln, ohne Supermarkt, ohne ein erwähnenswertes Restaurant, mit einem einzigen zweistöckigen Gebäude und ohne Unterhaltung. Wir bewohnten ein simples Haus mit einem Minimum an Mobiliar und Komfort. Unser Umzug nach Tansania […]

  • Meine Träume verwirklichen

    Als ich vor fünf Jahren anfing, meine Pläne zu entwerfen, schien der Weg, sie zu realisieren, beängstigend. Doch ich berief mich auf das Versprechen: „Gott, der euch berufen hat, ist treu; er wird halten, was er versprochen hat.“1 Und mit Seiner Hilfe machte ich mich auf den Weg. Mein Plan bestand darin, Tausende von Seiten […]

  • Ein wiederkehrender Termin

    An einem Tag vor drei Jahren lud mein Vater seine fünf Kinder, die alle bereits eigene Familien gegründet hatten, auf eine Reise ins Heilige Land ein. Er war bereits 85 Jahre alt und hatte schon länger keine Reise mehr unternommen; mit dem Alter war er ängstlicher und zögerlicher geworden und ich glaube, er hatte mit […]

  • Kreuzungen

    Kreuzungen sind wundervolle Orte, weil sie einem so viele Möglichkeiten bieten. Man kann vorwärtsgehen, dorthin zurück, wo man herkam, oder eine ganz neue Richtung einschlagen. Die Kreuzungen des Lebens nutze ich, um manchen Menschen zu helfen, sich mit Fehlern abzufinden oder falschen Richtungen, die sie eingeschlagen haben, und ihnen eine Chance zu geben, in der […]