Jahrgang 18.08 | August 2017

  • 01-the-secret

    Das Geheimnis

    Ein christliches Leben in der heutigen komplexen und verwobenen Zeit zu führen, kann einem recht schwierig vorkommen. So vieles erfordert von einem Moment auf den anderen unsere Aufmerksamkeit. Zwar nicht unbedingt schlimm, beansprucht es doch unsere Zeit und könnte uns davon abhalten, im Glauben zu wachsen. Dennoch kennen wir Menschen, die scheinbar eine Möglichkeit gefunden […]

  • 02-Following-heroes

    Den Helden nacheifern

    Ich war zehn Jahre alt, als ich zum ersten Mal von Albert Schweitzer hörte und seine Hingabe beeindruckte mich tief – so weit, dass ich begann, darüber nachzudenken, Ärztin werden zu wollen, um in Afrika in seine Fußstapfen zu treten. Damals musste man, um mehr über etwas oder jemanden zu erfahren, in Büchern und Lexika […]

  • 03-Appearances-and-the-big-picture

    Der äußere Schein und das große Ganze

    Fühlst du dich manchmal wie ein Versager? Dinge haben sich nicht entwickelt wie erwünscht oder erwartet? Die Erwartungen wurden enttäuscht, die Ziele nicht erreicht? Nun, lass’ mich mal von einem Mann erzählen, der sich selbst wie ein Versager fühlte! Er war geplagt, oft deprimiert bis zum Punkt, an dem er sein Leben komplett aufgeben wollte. […]

  • 04-Eddy-and-the-earring

    Eddie und der Ohrring

    Manchmal sind die größten Helden eigentlich die unscheinbaren, kleinen Leute, die ihr Leben mit stiller Beherztheit führen. Mit ihrem Beispiel setzen sie ein unauslöschliches Zeichen. Eddy ist einer von ihnen. Jeden Sonntagmorgen betätige ich mich ehrenamtlich in der Kinderabteilung eines Krebszentrums und unterrichte Englisch für die dort Beschäftigten, die Patienten und Eltern. Ich versuche, es […]

  • 05-its-my-fight

    Das ist mein Ringen

    Der Film Der Mann vom großen Fluss spielt während des amerikanischen Bürgerkrieges. Es zeigt die bewegende Geschichte einer Südstaatenfamilie, gefangen in den Auseinandersetzungen jener Tage. Der Patriarch der Familie, Charlie Anderson, wehrt ständig dem Drängen seiner Söhne, in den Krieg ziehen zu dürfen. Charlie will neutral und unbeteiligt bleiben, bis der Krieg tatsächlich seine Familie […]

  • 06-Two-lives-to-imitate

    Zwei Vorbilder

    Sabina war eine Heilige und ich hatte die Ehre, sie meine Großmutter nennen zu dürfen. Sie besaß nicht einmal eine Geburtsurkunde, doch eine Schule besuchte sie wenigstens so lange, bis sie lesen konnte. Sie las täglich in ihrer Bibel und verpasste nie den Sonntagsgottesdienst. Sie war zwar sanft und freundlich, jedoch verpasste sie nie eine […]

  • 07-be-kind

    Freundlichkeit

    Sei immer höflich, auch wenn andere es nicht sind – nicht, weil sie nett sind, sondern weil du es bist. – Autor unbekannt Das Leben ist kurz, aber für Höflichkeit ist immer Zeit. –Ralph Waldo Emerson (1803-1882) Im Leben dreht sich nicht alles um Geld: Freundlichkeit zu kultivieren ist ein kostbarer Teil unseres Lebens. – […]

  • 08-Olympic-faith

    Olympischer Glaube

    Die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro in Brasilien boten ein paar wirklich aufregende Momente. Athleten in 28 Sportarten und 41 Disziplinen erstaunten uns mit ihren Talenten, kühner Beharrlichkeit, Ausdauer und körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit. Doch meiner Ansicht nach gab es bei diesen olympischen Wettkämpfen einen Aspekt, der noch strahlender leuchtete als die Medaillen: […]

  • 09-Unsung-heroes

    Unbesungene Helden

    Gott allein kennt die unermessliche Anzahl heroischer Taten, die sich jeden Tag abspielen. Wenn für jede eine Medaille vergeben würden, fänden sich nicht genug Wände in der Welt, sie aufzuhängen. Das ging vielleicht meinem Mann, Michael, durch den Kopf, als er dieses Lied in Anerkennung der vielen unbesungenen Helden schrieb. Ich sah dich, wenn niemand […]

  • 10-What-really-counts

    Was wirklich wichtig ist

    In meinem Traum war ich zu einem herrlichen Festmahl eingeladen, alles strahlte in Glanz und Pracht. Kristallgläser wurden mit den besten Weinen gefüllt und alle meine Lieblingsgerichte standen bereit. Dann wurden die Gäste aufgefordert: „Speist und seid glücklich.“ Ich genoss das Mahl und war glücklich. Schon bevor die Nachspeise serviert wurde, konnte ich keinen Bissen […]

  • 11-My-presence

    Meine Gegenwart

    Ich bin immer bei dir, voller Freude bereit dir zu helfen, dich zu führen, zu trösten, zu lieben, zu heilen und für dich zu sorgen. Ich wünsche mir, dass du mich in jeden Bereich deines Lebens einlässt – nicht, weil ich dich an mich ketten oder dich kontrollieren möchte, sondern, weil ich dich liebe. Ich […]