Jahrgang 18.03 | März 2017

  • 01_the_secret

    Das Geheimnis

    Als Paulus damals seinen Brief an die Gemeinde in Philippi verfasste, schmachtete er in einem römischen Gefängnis, doch schreibt er schon in seinen einleitenden Worten, wahres Glück wäre für ihn nicht seine Befreiung, sondern das liebevolle, harmonische Miteinander der Christen dort. Und dann erklärt er ihnen weiter, wie das gelingen könne: „Dann macht doch meine […]

  • 02_the_case_of_the_mysterious_text

    Die rätselhafte SMS

    Der Tag war vollgepackt mit Terminen und ich wollte meine Söhne gerade zu ihren Computerkursen fahren, als wir feststellten, dass wir weder ihre Lehrbücher noch die Hausschlüssel finden konnten. Die Nerven lagen blank, als wir das ganze Haus auf den Kopf stellten, dazu klingelte dann auch noch mein Telefon. Es war eine überraschende SMS von […]

  • 03_the_wise_and_unwise_leader

    Vernünftige und unvernünftige Führungskräfte

    Als gute Führungskraft ist man kein Boss, sondern ein Diener! Jesus versuchte nicht, Seinen Jüngern Demut beizubringen, als Er sagte: „Bei euch soll es anders sein. Wer euch anführen will, soll euch dienen.“1 Als gute Führungskraft ist man einfach kein Diktator. Man hört seinen Untergebenen zu. Wenn die Spitzenleute nicht mit denen unter ihnen kommunizieren, […]

  • 04_a_tale_of_two_camps

    Die Geschichte zweier Camps

    Eine meiner Freundinnen erzählte mir mal darüber, wie Fairness immer ein Problem in ihrer Familie war als sie noch jung war, obwohl sich ihre Familie recht nahestand und sie einander sehr liebten. Sie sagte, wenn ihre Mutter Kuchen oder Eiskrem zum Nachtisch nach Hause brachte, haben sie und ihr Bruder darum gestritten, welches die größere […]

  • 05_when_your_son_is_caught_sleeping

    Beim Mittagsschlaf erwischt

    Wir hatten den Abend mit Freunden verbracht und waren auf dem Weg nach Hause, als ich unseren jüngsten Sohn fragte, wie es ihm gefallen hatte. „Eigentlich gut“, antwortete er mir, „aber die Kinder auf dem Spielplatz haben sich über mich lustig gemacht.“ „Was haben sie denn gesagt?“ fragte ich. Mein Sohn reagiert bisweilen sehr sensibel, […]

  • 06_building_good_workplace_relationships

    Zu guten Beziehungen am Arbeitsplatz

    Mein Nachbar ist ein sehr geschickter Handwerker. Vor einiger Zeit erledigte er für uns etwas im Haus, war aber dabei sehr griesgrämig und mürrisch. Als ich versuchte ihm zu helfen oder etwas vorzuschlagen, wurde er ungehalten und schnappte zurück. Mit seiner Arbeit fertig, war ich erleichtert, ihm für eine Weile nicht mehr begegnen zu müssen. […]

  • 07_learning_from_the_hurt-2

    Vom Schmerz lernen

    Es sind nun zwanzig Jahre, in denen ich im ehemaligen Jugoslawien lebe und arbeite. Ich hielt mich bereits vorher hier auf, kurz bevor Präsident Tito 1980 starb. Seine Bilder hingen noch überall, und obwohl das Land eine schwierige ökonomische Krise durchmachte, schien es, als ob niemand die Einheit Jugoslawiens bezweifelte. Obwohl ich hier sowohl „vorher“ […]

  • 08_the_most_unlikely_to_succeed

    Die unwahrscheinlichsten Erfolgsträger

    „Nachfolger kreieren: Leiter zur Erschaffung von Nachfolgern trainieren,” [© 1994 vom Billy Graham Zentralinstitut der Evangelisation] zitiert einen fantasiegeprägten Bericht an Jesus von der jordanischen Managementberatungsfirma in Jerusalem mit detaillierten Ergebnissen über die zwölf Männer, mit deren Beurteilung Er sie beauftragt hatte. Sehr geehrter Herr, Vielen Dank für die eingereichten Lebensläufe der zwölf Anwärter, die […]

  • 09_being_a_good_listener

    Ein guter Zuhörer sein

    Gutes Zuhören strengt an. Achte auf die Eigenheiten der Menschen, mit denen du dich gerne unterhältst, die guten Zuhörer. Sie zeigen ihr Interesse mit ihren Augen, ihrer Körperhaltung und in der Art, wie sie reagieren. Wie eine Art unbeschreiblicher Empfindung, die ausdrückt: Ich freue mich, dir zuzuhören. Du bist mir wichtig. Die von ihnen ausgestrahlte […]

  • 10_talking_vs_listening

    Reden oder zuhören

    In der kleinen Cafeteria meiner Arbeitsstelle herrschte ein buntes Stimmengewirr, die Kollegen saßen in Gruppen zusammen, in Gespräche miteinander vertieft. Ohne viel an jenem Morgen beizutragen zu haben, zog ich es vor, alleine zu sitzen. Meinen Blick aus dem Fenster gerichtet, verloren sich meine besorgten Gedanken an meinen kürzlichen Verlust, in gestörte Beziehungen mit meinen […]

  • 11_little_words_of_encouragement

    Ein paar Worte der Ermutigung

    Durch mein eigenes Beispiel lehre ich euch, wie man Liebe gibt. Für jedes große Wunder, welches ich für euch und alle die mich lieben, schaffe, vollbringe ich unzählige winzige Dinge, die ihr kaum wahrnehmt. Diese kontinuierlichen Zeichen meiner Sorge, meiner bedingungslosen Liebe, meiner Hoffnungsstrahlen, meiner Kraft, Gnade und Vergebung, manifestieren kontinuierlich, Tag für Tag, meine […]